Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Prävention von sexualisierter Gewalt/sexuellem Missbrauch von Kindern

Stop Schild
Prävention von sexualisierter Gewalt/sexuellem Missbrauch von Kindern
Beleidigungen auf sexueller Grundlage, eine sexuell motivierte Berührung gegen den Willen des Opfers oder eine Gewalttat mit Gewaltandrohung und -anwendung – all das gehört zum weiten Feld der Sexualstraftaten.

Fest steht: Jeder sexuell motivierte Übergriff ist für das Opfer eine Verletzung der Intimsphäre und kann zu starken Traumatisierungen führen.

Bei sexuellem Missbrauch von Kindern gehen die Täter häufig sehr perfide vor. Sie binden die Minderjährigen durch den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses an sich, um dann mit dessen Entzug oder auch mit anderen Szenarien zu drohen, um ihre Opfer zur Geheimhaltung zu zwingen.

Die Schuld an solchen Verbrechen tragen ausschließlich die Täter, niemals die Kinder!