Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Gefahren unterwegs

Unterwegs
Gefahren unterwegs
„Kann man sich heute überhaupt noch auf die Straße trauen?“ Dieser Eindruck könnte angesichts der täglichen Medienberichterstattung entstehen. Doch wir können Sie beruhigen:

Rein statistisch gesehen werden Seniorinnen und Senioren deutlich seltener Opfer von Straftaten auf der Straße als jüngere Menschen. Sie bewegen sich aufgrund ihrer Lebenserfahrung häufig viel umsichtiger, selbstbewusster und weniger konfliktbereit im öffentlichen Raum als Jüngere. Sie sind also tatsächlich weniger gefährdet.

Wer sich trotzdem alleine auf der Straße unwohl fühlt, dem empfehlen wir, eine Begleitperson mitzunehmen. Fragen Sie zum Beispiel Nachbarn, Bekannte oder Verwandte, ob diese bei Besuchen oder Besorgungen (Post, Bank, Sparkasse, Einkauf) mit Ihnen gehen.

Rufen Sie uns gerne an, um weitere Informationen zu erhalten. Diese finden Sie auch hier

 

 

 

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110