Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Das Projekt-Design

HMS Kooperation
Das Projekt-Design
...stammt aus der Feder von drei Studentinnen des Fachbereichs Design der FH Münster, der Münster School of Design (MSD).

Für die visuelle Umsetzung unseres Projektes haben wir mit der MSD einen Kooperationspartner gewonnen, der ebenso mit Münster verbunden ist wie wir.

Fünf Kreativ-Gruppen am Werk

19 Studentinnen und Studenten der MSD stellten sich im Sommersemester 2021 im Kurs „Aspekte der Kommunikationsgestaltung“ unter der Leitung von Paul Bičište, unterstützt von Jakob Maser und Anna Louisa Duckwitz, einer komplexen Aufgabe. Für unser Projekt "Haltung. Macht. Sinn." sollten sie passende "Türöffner" entwerfen. Damit gemeint sind verschiedenste Medien, die insbesondere in unseren Dienststellen neugierig auf einen Besuch unserer virtuellen Ausstellung machen und das Interesse wecken, sich mit den darin vorgestellten Themen näher zu beschäftigen. 

In fünf Gruppen entwickelten die Studentinnen und Studenten sehr unterschiedliche Gestaltungsansätze, sowohl für unsere virtuelle Ausstellung als auch für begleitende Plakate und individuelle Add-ons vom Treppenaufkleber bis zur bedruckten Kaffeetasse. Mit ihrer Kreativität, ihren vielfältigen Ideen und ihrem sensiblen Eingehen auf den Berufsalltag der Polizeibediensteten schafften sie es, alle Projektbeteiligten sowie auch Polizeipräsident Falk Schnabel zu begeistern. Dieser betont: „Alle Gruppen haben die Intention und Bedeutung unseres Projekts genau erfasst und mit beeindruckendem Einfallsreichtum umgesetzt. Die uns am Ende des Semesters vorgestellten Konzepte haben ganz neue und außergewöhnliche Kommunikationswege aufgezeigt, um die Aufmerksamkeit unserer Beschäftigten auf das Reflexionsangebot zu lenken."

Unser Design: von der Gruppe SCOPE

Es fiel uns nicht leicht, uns für einen der fünf großartigen Design-Entwürfe zu entscheiden... Und wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Beteiligten - Studierenden wie Lehrenden - für die bereichernde Erfahrung und den kreativen Output! Unser besonderer Dank geht an die drei Studentinnen der Gruppe SCOPE: Carolin Blömer, Stella Schafrick und Marit Hölting. Deren Entwürfe haben uns am Ende des Semesters am allermeisten überzeugt und wir haben sie mit großer Freude im Rahmen unseres Projektes verwirklicht.

Neugierig, welche Ideen die anderen Gruppen entwickelt haben?

Die MSD zeigt alle Entwürfe auf ihrer Homepage.

Zurück zur digitalen Ausstellung

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110