Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

"Suche Frieden!" Der Katholikentag in Münster

Katholikentag
"Suche Frieden!" Der Katholikentag in Münster
Vom 09. bis zum 13. Mai ist die Domstadt Münster Gastgeber des 101. Deutschen Katholikentages.

Polizei zieht positive Bilanz zum Ende des Katholikentages - Mehrere tausend Menschen feiern gemeinsamen Abschlussgottesdienst auf dem Schlossplatz

 
Mehrere tausend Menschen feierten am 13.5. den gemeinsamen Abschlussgottesdienst auf dem Schlossplatz. Mit diesem Gottesdienst geht auch der seit Mittwoch laufende Einsatz der Polizei zu Ende.

"Bereits am Freitag kündigte sich an, dass der Einsatz der Polizei Münster beim 101. Katholikentag, sowohl durch die Besucher, als auch durch die Münsteraner Bevölkerung positiv angenommen wird", resümiert Einsatzleiter Martin Mönnighoff.

Die Polizisten gewährleisteten über einen Zeitraum von fünf Tagen den störungsfreien Verlauf der rund 1.000 öffentlichen Veranstaltungen mit bis zu 75.000 Besuchern. Dazu gehörten die öffentlichen Gottesdienste auf dem Schlossplatz, die Wallfahrt von Münster nach Telgte am Samstagmorgen und einige Demonstrationen im Stadtgebiet. Zusätzlich waren sie im gesamten Veranstaltungsgelände stets ansprechbar und standen mit Rat und Tat zur Seite.

"Die sichtbare Präsenz führte unter anderem auch dazu, dass Taschendiebe nur vereinzelt zum Zuge kamen und auch sonst keine schwerwiegenden Straftaten passierten", freut sich Martin Mönnighoff.

Der Einsatzleiter lobt das vorbildliche Verhalten der Gäste und der Münsteraner Bürger, die einen großen Beitrag zur friedvollen Veranstaltung geleistet haben. Zudem hebt er die bereits seit Monaten andauernde professionelle Zusammenarbeit aller Beteiligten hervor.

"Auch durch die zahlreichen Gespräche und Abstimmungen im Vorfeld der Veranstaltung, konnte dieser reibungslose Ablauf gewährleistet werden", erklärt Martin Mönnighoff abschließend.