Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Taschendiebstahl im Urlaub

Taschendiebstahl
Taschendiebstahl im Urlaub
Vorsicht vor Trickdieben!
  • Besonders bei Sightseeing-Touren, in hoch frequentierten Urlaubsregionen, auf Märkten und bei anderen Menschenansammlungen
     
  • Diebe nähern sich Ihnen unter einem Vorwand: Sie fragen zum Beispiel nach dem Weg, halten noch Stadtplan in den Händen um die Sicht FFu versperren und nutzen die Situation
     
  • Sie verursachen Überraschungsmomente und provozieren zum Beispiel Rempeleien, bleiben plötzlich stehen o.ä.
     

Was ist zu tun?

  • Trickdiebe suchen Nähe: auf Mindestabstand zu unbekannten Personen achten.
     
  • Gedränge möglichst meiden.
     
  • Nehmen Sie nur das mit, was Sie tatsächlich benötigen (nur notwendige Menge an Geld, Ausweisen und anderen Karten).
     
  • Nutzen Sie Innentaschen, kleine Handtaschen.
     
  • Tragen Sie die Dinge dicht am Körper.
     
  • Nutzen sie einen Rucksack, bewahren sie darin keine Wertgegenstände darin auf! Ansonsten tragen Sie den Rucksack vorne.
     
  • Stecken sie ihre Geldbörse nicht in die Gesäßtasche der Hose!
     
  • Bewahren Sie Bargeld in verschiedenen Taschen auf.

 

Hier eine Seite mit weiteren Infos, die auf der ProPK Seite (Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder) empfohlen wird. Allerdings auf englisch:

https://stop-pickpockets.eu/Webs/SPP/EN/Home/home_node.html;jsessionid=657CD1330DBC562D9D44A42D319E0A47.1_cid334

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110