Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Wir trauern um unseren Kollegen

Wir trauern
Wir trauern um unseren Kollegen
„Du bist nicht mehr, wo Du warst - aber Du bist überall, wo wir sind.“ - Victor Hugo

Es fällt uns schwer, die passenden Worte für das Unfassbare zu finden. In Ausübung seines Dienstes ist unser Kollege heute, am 29. April 2020, erschossen worden. Die Todesnachricht hat uns tief erschüttert.

Er wird uns sehr fehlen.

In diesen schmerzvollen Stunden sind wir in Gedanken bei seiner Familie und seiner Lebensgefährtin.

Wir werden ihn sehr vermissen.

Die gesamte nordrhein-westfälische Polizei trauert mit uns:

https://polizei.nrw/presse/nordrhein-westfaelische-polizei-trauert-um-toten-sek-beamten

 

Nachtrag vom 7. Mai 2020:
Danke für Ihre Anteilnahme

Seit der Bekanntgabe dieser Todesnachricht haben wir eine überwältigende Anteilnahme erfahren. Manche Beileidsbekundungen waren verbunden mit der Frage, ob es die Möglichkeit gebe, etwas zu spenden.

Der gemeinnützige Verein „Soforthilfe nach gravierenden Unfällen e.V.“, der bundesweit in Not geratene Spezialeinsatzkräfte sowie deren Angehörige unterstützt, hat - mit Einwilligung der Eltern des Verstorbenen - ein Spendenkonto zugunsten der Familie eingerichtet.

Wir bedanken uns von Herzen für Ihr Mitgefühl.
 

Soforthilfe nach gravierenden Unfällen e.V. (SEV)

Spendenkonto
Kreissparkasse Vulkaneifel
Kontoinhaber: SEV
IBAN: DE82 5865 1240 0000 4866 96

BIC: MALADE51DAU

Verwendungszweck:
SEK Münster – Maschi