Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

In Schlangenlinien und ohne Licht - Polizei stoppt alkoholisierte Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt

Off
Off
In Schlangenlinien und ohne Licht - Polizei stoppt alkoholisierte Verkehrsteilnehmer in der Innenstadt
Die Polizei hat am Mittwochabend (11.5., 22:04 Uhr) und in der Nacht zu Donnerstag (12.5.) drei alkoholisierte Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen.
PLZ
48147
Polizei Münster
Polizei Münster

Am Mittwoch kam einer Streifenwagenbesatzung auf der Soester Straße zunächst ein E-Scooter-Fahrer entgegen, der in Schlangenlinien unterwegs war und die gesamte Fahrbahnbreite nutzte. Kurz nachdem er den Streifenwagen passiert hatte, kollidierte der Scooter-Fahrer mit einem parkenden Pkw. Der 50-Jährige stürzte zu Boden, richtete sich unvermittelt wieder auf und flüchtete mit dem E-Scooter in Richtung Schillerstraße. Die eingesetzten Polizisten folgten dem Mann und stoppten ihn kurze Zeit später.

 
Um 22:45 Uhr hielten Polizisten einen 21-jährigen E-Scooter-Fahrer an der Straße Alter Fischmarkt an. Der junge Mann war den Beamten aufgefallen, da er gemeinsam mit einer Freundin auf dem Zweirad unterwegs war. Bei der Kontrolle rochen die Polizisten Alkohol in der Atemluft des 21-Jährigen. Ein freiwilliger Test zeigte einen Wert von 1,22 Promille.


Am Donnerstagmorgen (02:27 Uhr) fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Fahrradfahrer am Neutor auf, da er ohne Licht fuhr. Der Aufforderung anzuhalten und sein Fahrrad zu schieben, kam der 25-Jährige nicht nach. Bei der anschließenden Kontrolle rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des jungen Mannes. Ein freiwilliger Test zeigte 1,64 Promille.


Alle Verkehrsteilnehmer mussten eine Blutprobe und den Führerschein abgeben. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110