Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Nach Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne - 45-jähriger Tatverdächtiger weiter flüchtig - Polizei findet mutmaßliches Tatmesser

Off
Off
Einsatz
Nach Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne - 45-jähriger Tatverdächtiger weiter flüchtig - Polizei findet mutmaßliches Tatmesser
Nachtrag zur Pressemitteilung: „Opel Zafira am Bahnhof in Lengerich abgestellt - Weitere Zeugen gesucht“ (ots vom 28.05.2022, 12:03 Uhr)
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Polizei Steinfurt und der Polizei Münster
PLZ
49536
Polizei Münster
Hinweise erbeten!
Polizei Münster

Nach dem Tötungsdelikt in Lienen-Kattenvenne am vergangenen Mittwochnachmittag (25.5., 16:40 Uhr) sind die Ermittlungsbehörden weiterhin mit einem Foto (https://polizei.nrw/fahndung/80570) auf der Suche nach dem 45-jährigen Tatverdächtigen. Dieser ist weiterhin auf der Flucht, sein Aufenthaltsort ist nicht bekannt. Der Opel Zafira des Beschuldigten ist am Freitagabend (27.5., 20:00 Uhr) an dem Pendlerparkplatz am Bahnhof in Lengerich aufgefunden und sichergestellt worden.


Am Dienstag (31.5.) fanden Polizisten im Nahbereich des Tatortes ein mutmaßliches Tatmesser. Mit Unterstützung einer technischen Einheit aus Wuppertal suchten die Ermittler das an den Parkplatz angrenzende Gleisbett und das Buschwerk nach möglichen weiteren Beweismitteln ab. Im Grünbereich fanden sie ein Küchenmesser mit schwarzem Griff und einer circa 15 Zentimeter langen Klinge. „Ob es sich bei dem Messer tatsächlich um das Tatwerkzeug handelt, müssen nun unsere kriminaltechnischen Untersuchungen ergeben“, verdeutlichte Julika Böhlendorf nach der Auffindung. 


Hinweise zu der Tat und dem aktuellen Aufenthaltsort des Tatverdächtigen nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-4600 entgegen.


Medienauskünfte erteilt Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172 2913810.
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110